MODERNISIERUNGSPAKET
HYDRO

Modernisieren und Betriebskosten senken

Die Modernisierung von Hydraulikaufzügen war bisher meist mit einem aufwendigen Austausch des Hydraulikaggregats verbunden.

Der Grund: Alte mechanische Steuerblöcke erfüllen die heutigen Anforderungen an Bündigstellung, Energieverbrauch und Fahrkomfort in keinster Weise. Selbst geregelte Steuerblöcke, deren Pumpen mit Softstartgeräten laufen müssen, werden häufig durch moderne frequenzgeregelte Blöcke ersetzt oder mit energiefressenden Ölkühlern nachgerüstet. In Zusammenarbeit mit der Firma ZIEHL-ABEGG hat NEW LIFT ein Modernisierungskonzept entwickelt, das unter Beibehaltung des vorhandenen Aggregats all diese Nachteile eliminiert. Ein spezielles Pseudo-Closed-Loop-Verfahren mit modernster DCP04-Kommunikation zwischen Steuerung und Frequenzumrichter ermöglicht den frequenzgeregelten Betrieb der alten Pumpe ohne Eingriff in das Hydrauliksystem

Hauptmerkmale

  • Bis zu 50 % reduzierter Energieverbrauch: Durch moderne Steuerungs- und Frequenzumrichtertechnik wird das alte Hydraulikaggregat zum Energiesparwunder.
  • Verringerte Ölerwärmung: Deutlich weniger Ölerwärmung. Ölkühler sind nicht mehr erforderlich.
  • Flüsterleise: Schützloser Betrieb und Reduzierung der Geräusche am Steuerblock minimieren die Antriebslautstärke.
  • Optimaler Fahrkomfort: Optimale Bündigkeit und Direkteinfahrt durch speziell entwickeltes Pseudo-Closed-Loop-Verfahren mit DCP04.
DIE VORTEILE LIEGEN AUF DER HAND

KÜRZERE MONTAGEZEIT

Der aufwendige Austausch des Hydrauliksystems entfällt.
Es ist keine Nachrüstung von Druck- oder Drehzahlgebern notwendig.

GERINGERE INVESTITIONSKOSTEN

Erheblich geringere Investitionskosten
durch Beibehaltung der vorhandenen Hydraulik.

BIS ZU 50 % ENERGIEEINSPARUNG

Durch moderne Frequenzumrichtertechnik und Optimierung der
Pumpendrehzahl beim Beschleunigen und Verzögern werden die
Betriebskosten nahezu halbiert. Zusätzlich kann die Anschlussleistung der
Anlage durch die optionale Strombegrenzung erheblich reduziert werden.

OPTIMIERTE FAHRKURVE UND BÜNDIGSTELLUNG

Die Aufzugssteuerung FST-2XT mit Absolutwertgeber-Schachtkopierung
und DCP04 garantiert optimalen Fahrkomfort mit Direkteinfahrt.
Unbündigkeiten durch Schwankungen der Öltemperatur gehören der
Vergangenheit an.

ERHEBLICH REDUZIERTE ANTRIEBSGERÄUSCHE

Der Frequenzumrichter der ZAdyn4-Baureihe mit der speziell entwickelten
HY-Software und seinem schützlosen Betrieb macht das vorhandene
Aggregat zu einem Flüsterantrieb.

TECHNISCHE DETAILS
  • Ansteuerung aller gängigen Hydraulik-Systeme
  • Max. Nennstrom 74 A
  • Ventilspannungen: 40 bis 200 V DC bzw. 230 V AC
  • Max. 2 Fahrkorbtüren mit Standard- Drehstrom Antrieb 400 V oder mit Steuergerät einphasig
  • Riegelmagnetspannungen: 40 bis 200 V DC bzw. 230 V AC
  • Rufquittung 24 V DC
  • Vorbereitung/Einbindung der gängigsten A3-Lösungen
LIEFERUMFANG
  • FST-2XT Steuerung
  • FSM-2 Fahrkorbsteuermodul
  • FPM-1 oder FPM-2 Fahrkorbpanelmodul
  • Schaltschrank 750 x 800 x 200 mm, feuerverzinkt, pulverbeschichtet*
  • Inspektionskasten, feuerverzinkt mit intergrierter Inspektionssteuerung
  • Frequenzumrichter ZIEHL-ABEGG ZAdyn4CA HY
  • Vorkonfektionierte, steckbare Flachband-Hänge-, Motor- und Frequenzumrichterkabel
  • Etagenanzeigen*
  • Fahrkorbtableaus*
  • Ruftableaus*
  • Taster rund oder quatratisch *

Technische Daten

  bis 32 A bis 74 A
Abmessungen Schaltschrank (H x B x T) 800 x 800 x 300 mm 800 x 1.000 x 300 mm
Abmessung Frequenzumrichtergehäuse (H x B x T) 439 x 300 x 191 mm 628 x 422 x 191 mm
Abmessungen Inspektionskasten (H x B x T) 450 x 350 x 125 mm 450 x 350 x 125 mm
Nennstrom/Nennleistung 18 A 50 A
  25 A 63 A
  32 A 80 A
  40 A 105 A

**bei Standardausführung

Zubehör

Service & Downloads

Serviceline FST

+49 (0) 89 - 898 66 - 110

Mail an Service

Broschüren